Ein lauer Sommerabend, die Grillen zirpen leise und in der Nähe plätschert Wasser angenehm entspannend in einem kleinen Teich. In den Bäumen hängen rosa und lila Lampions, die im angenehm kühlen Wind hin und her schaukeln. Ich stehe in einem Garten mit einem Glas kühlen Weisswein in der Hand und lausche auf das Stimmengemurmel um mich herum.

Gut gelaunte Menschen, die sich unterhalten, lachen und sich zwischendrin die leckeren Häppchen schmecken lassen, die auf dem schön dekorierten Buffett stehen. Zwei Hunde rennen ausgelassen durch die Menschenmenge hindurch, mit flatternden Ohren und von purer Lebensfreude erfüllt. Ich kenne hier niemand (außer der Gastgeberin, die natürlich heute keine Zeit für mich hat) und überlege, wie und wo ich wohl andocken kann.

(Smalltalk gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Dazu führe ich als Coach und Therapeutin einfach zu viele tiefgehende und bewegende Gespräche und mein Interesse an oberfächlichem Austausch ist im Lauf der Jahre immer weniger geworden. Aber ich will meine Gesprächs-Komfortzone mal wieder verlassen und  lasse mein Smalltalk-Trüffelschwein deshalb heute gerne auf die Suche gehen)

 

Das Samlltalk-Trüffelschwein meldet sich

Eine Frau schaut  mich intensiv an und spricht dann, den Blick auf mich gerichtet mit ihrer Gesprächspartnerin. Dann lächelt sie mich an und sagt. “Wir kennen uns”. Mir schießen sofort jede Menge Möglichkeiten durch den Kopf aber ich bekomme kein klares Bild. Mein Smalltalk-Trüffelschwein grunzt leise und stupst mich an. Ich lächle, atme durch und frage natürlich nach. (Und klopfe mir selbst innerlich auf die Schulter, für diesen ersten Schritt)

Wir kommen ins Gespräch und die blonde, sommersprossige Frau im fröhlich bunten Ibiza-Kleid erzählt mir, dass sie einen meinen Vorträge bei der IHK besucht hat, in dem ich das DISG Profil vorgestellt habe.

Ich bin erleichtert, dass es keine Seminarteilnehmerin ist, die in den Untiefen meines Gedächtnis verschwunden ist. Die blonde Frau strahlt mich an und ich erfahre, dass sie seitdem auch meine Facbook Posts und meinen Blog liest.

(Da freut sich meine innere Schreiberin,die mich immer mal wieder mit ihren nagenden Zweifeln überfällt, weil sie sich fragt, ob die Texte überhaupt gelesen werden und manchmal die ganze Schreiberei sein lassen will.)

 

Das Trüffelschwein und seine Freude an den engagierten Idealisten

Mein kleines Trüffelschwein wirft sich auf den Rücken und streckt alle vier Beine in die Luft. Die Themen liegen in der Luft und ich brauche nur noch zuzugreifen und sie zu pflücken wie die bunten Sommerblumen hier im Garten.

Die blonde Ibizafrau fragt mich nach meiner Arbeit als Coach, wen ich da so begleite, welche Themen die Menschen zu mir bringen, was für Probleme sie haben. Und mein Herz geht auf. Weil ich von dem erzählen kann, was ich liebe, was ich gerne tue. Von Menschen, die in ihrem Beruf und im Leben engagierte Idealisten sind und sich selbst dabei vergessen. In ihren Selbstzweifeln versinken und keine Ahnung haben, welche einzigartigen Stärken und Fähigkeiten sie in sich tragen und der Welt zum Geschenk machen. 

Mein Trüffelschweinchen hat sich inzwischen wohlig ausgestreckt und genießt die köstlichen Früchte unseres Gesprächs, leise schmatzend und grunzend vor lauter Zufriedenheit.

 

Das Trüffelschwein und sein geringeltes Schwänzchen

Aber jetzt richtet es seinen rosa Rüssel blitzartig in meine Richtung, die Ohren sind gespitzt . “Wie viele Klienten hast du denn so pro Woche? Lohnt sich das? Kann man davon leben? Es gibt doch so viel Coaches.”

Mein Trüffelschwein dreht dem Gespräch den Rücken zu und zeigt mir sein Hinterteil mit dem sehr süß geringelten, borstigen Schwänzchen. Und macht sich zum Absprung bereit.

Diese Frage. Ich mag sie nicht. Und mein Schweinchen auch nicht. Weil dahinter steckt: Wie erfolgreich bist du denn? Wie gut läuft dein Geschäft? Was verdienst du damit?

Es ist ja eine ganz normale Frage. Aber für mich passt sie nicht mehr, weil sie an dem vorbeigeht, was mir wirklich wichtig ist. Was für mich Erfolg ist.

 

Was wahrer Erfolg für mich wirklich ist

Für viele Menschen lässt sich Erfolg vor allem in Zahlen ausdrücken. In Geld, in Umsatz. Natürlich muss das eigene Leben finanziert werden – und ohne Existenzsorgen lässt sich entspannter arbeiten. Aber der wahre Erfolg meiner Arbeit lässt sich nicht in Zahlen messen. Das ist mir auf meinem Weg als Coach und Therapeutin immer klarer geworden.

Meine Definition von Erfolg hat vor allem mit tiefer Freude und Dankbarkeit zu tun. Mit dem Glück, meine Berufung leben zu können und Menschen zu begegnen, mit denen ich in ihre Tiefen hinabsteigen darf. Damit sich selbstbewusst ihr inneres, warmes und wundervolles Licht leuchten lassen können.

Mein Erfolg ist für mich spürbar und greifbar, wenn Menschen sich bei mir für meine wertschätzenden und empathische Begleitung bedanken. Und gestärkt und selbstbewusst ihren Weg weitergehen.

 

Erfolg und die Stimme des Herzens

Dieser Erfolg lässt sich nicht in Zahlen messen. Er wird spürbar, weil mein Herz vor Freude und Dankbarkeit überfließt und ich immer mehr darauf vertraue, dass in meinem Leben alles von innen nach außen wächst. Im richtigen Tempo. Zur richtigen Zeit. Auch die Zahlen die zu mir passen, die Menschen, die ich begleiten soll und darf.

Erfolg in Zahlen zu messen, begrenzt das, worum es wirklich geht. Lässt die Stimme des Verstandes wieder lauter werden, als die Stimme des Herzens.

Wahrer Erfolg kommt für mich aus dem Herzen. Und breitet sich auf magische Weise in unserem Leben aus. Er hat vor allem damit zu tun, meine Selbstliebe in mir wachsen zu lassen und die Schritte, die deses Wachstum ermöglichen, an andere Menschen weiterzugeben. Die messbaren Zahlen sind dabei erst mal nebensächlich. Weil der Erfolg des Herzens das in unser Leben zieht, was genau richtig für uns ist.

 

Die wahren Trüffeln des Gesprächs und das leise Grunzen

Mein Trüffelschweinchen hat sich wieder umgedreht und lauscht den Gedanken, die durch meinen Kopf und mein Herz schwirren. Und nickt weise mit seinem rosa Köpfchen. Es schaut mich aus seinen kleinen blauen Augen zustimmend und dankbar an. Das sind die wahren Trüffeln des Gesprächs, die es satt machen und für ihn zu einem erfolgreichen Smalltalk gehören. Es grunzt leise und schaut sich zufrieden um. 

Die blonde Ibiza Frau weiß nichts von all diesen Gedanken. Sie hat ja nur höflich und freundlich gefragt, was man so fragt. Und ich erzähle höflich und freundlich ein wenig von den unwichtigen Zahlen – aber vor allem von meinem wahren Erfolg. Und danke meinem Trüffelschweinchen aus tiefstem Herzen, weil es mich so weise geführt hat und der Smalltalk gar nicht so oberfächlich war, wie ich befürchtet habe.

 

Was heißt erfolgreich sein für dich?

Seine eigene Definition von Erfolg zu finden, ist ein Weg zu sich selbst. Sich diese Frage zu stellen und neue, eigene Antworten jenseits der gewohnten und vertrauten zu finden, macht uns selbstbewusst. Lässt uns sichtbarer und klarer werden. Mit dem, was wir wirklich sind. Auf wunderbare Weise. Und das, was sichtbar wird, ist überaschend, kostbar, einzigartig, liebenswert und wundervoll.

Frage dich also: Was heißt für mich erfolgreich sein? Und schreibe es auf. Verändere es immer wieder. Bis es für dich passt. Und wieder neu erfunden werden darf. Denn Erfolg ist so individuell wie es Menschen auf dieser Welt gibt. Und es gibt unzählige Möglichkeiten, ihn für sich zu erleben. 

 

Erfolgreich sein heißt für mich und mein Trüffelschweinchen (im Moment)

1. Mut, der Stimme meines Herzens zu folgen

2. Die Bereitschaft, meine Komfortzone zu verlassen

3. Niederlagen und Rückschläge als Entwicklungsaufgabe zu sehen

4. Das was sich entwickelt, mit Dankbarkeit zu sehen

5 Selbstbewusst auf die eigenen Stärken zu schauen

6. Zu wissen, dass Ich ein Geschenk für die Welt ist

7. Auf Kurs bleiben, auch wenn es windstill ist

8. Loslassen können, damit ich beide Hände wieder frei habe und mein Herz offen bleibt

9. Anderen Menschen mit dem was ich tue, dienen zu können und Gutes zu tun

10. Mir bewusst zu sein, dass ich ein erfülltes Leben leben darf

 

In diesem Video erzähle ich dir noch mehr, was Erfolg für mich bedeutet und welchen Platz er in meinem Leben hat.

 

 

Viel Erfolg wünschen mein Trüffelschweinchen und ich dir auf deinem Weg – und bei deiner ganz persönlichen Definition von Erfolg.
Möge dein Herz dich dabei leiten und begleiten.

Herzliche Grüße

Möchtest du regelmäßig Inspirationen für mehr Selbstbewusstsein?

Einfach hier eintragen und alle zwei Wochen kostenlose Impulse, Videos und hilfreiche Tipps bekommen.

Du hast dich erfolgreich eingetragen