Die Kraft der Herzintelligenz – drei einfache Übungen

01 Juni 2020 | 2 Kommentare

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Sicher kennst du dieses Zitat aus dem Buch „Der kleine Prinz“. Mit den Augen des Herzens können wir nicht nur die Welt und andere Menschen mit einem liebevollen Blick betrachten. Wir sehen vor allem uns selbst mit den Augen der Liebe. Wir lernen bei wichtigen Entscheidungen zu fragen: Was würde die Liebe sagen?

 

Die wundervollen Energien der Herzintelligenz

In Verbindung mit unserer Herzintelligenz wird unser Leben mehr und mehr erfüllt von den vielen positiven Qualitäten unseres Herzens: Liebe, Wertschätzung, Freundlichkeit, Mitgefühl, Weisheit, Vertrauen, Dankbarkeit, Zuversicht, Neugier, Kreativität, Verbundenheit.

In meinem ersten Blogbeitrag zum Thema Herzintelligenz erfährst du, warum die Wissenschaft davon überzeugt ist, dass es ein Herzgehirn gibt, welche Wirkung es auf den Körper hat. Und in welchen besonderen Situationen in meinem Leben ich mit dieser wunderbaren Kraft verbunden war.

 

Wenn die Herzintelligenz Kreise in unserem Leben zieht

Heute möchte ich dir Übungen mitgeben, die dir den Weg zu deiner Herzintelligenz ebnen. Wenn wir uns mit unserer Herzintelligenz verbinden, ist es so, als ob wir einen Stein ins Wasser werfen, der Oberfläche eines Sees weite Kreise zieht. Und bis in die Tiefen harmonische und beruhigende Schwingungen schickt.

Je mehr wir die Verbindung mit unserem Herzen, unserem inneren Navigationssystem stärken, desto größere Kreise zieht diese positive Energie in unserem Leben. Hier zwei Beispiele, von Tim Cook und von Steven Spielberg, die durch die Verbindung mit ihrer Herzintelligenz wichtige und wegweisende Entscheidungen getroffen haben.

 

Tim Cook von Apple –  und seine innere Stimme

Tim Cook, der heutige CEO von Apple erzählte in einem Interview, wie ihn seine innere Stimme zu Apple brachte. Er arbeitete in den USA bei einem sehr bekannten und erfolgreichen Computerhändler. Steve Jobs wollte ihn 1998 zu Apple holen. Da ging es Apple gerade wirtschaftlich schlecht. Cook sprach fünf Minuten mit Jobs und seine Intuition sagte ihm: Hier bist du richtig.

Obwohl Cook Ingenieur ist, hat er seine wichtigen Entscheidungen mit Hilfe seiner Intuition getroffen. Cook erzählt, wie er eine Plus und Minus Liste machte, um bei Anderen Argumente zu haben und sich zu rechtfertigen. „Ich konnte die Liste nicht zugunsten von Apple manipulieren“.

Es gab keine finanziellen Vorteile. Menschen, denen ich vertraute sagten: Lass es sein. Du bist einer der erfolgreichsten Computer Firmen der Welt. Lass es sein. Aber meine innere Stimme sagte: Wage es. Es ist der richtige Schritt.

 

Steven Spielberg und „Die Farbe Lila“

Es gibt ein Video mit dem großen Regisseur Steven Spielberg. Er sagt: Unsere Intuition und unser Verstand arbeiten zusammen, aber sie sind unterschiedlich.

Der Verstand sagt: Hier ist etwas, dass du tun muss. Die Intuition sagt: Hier ist etwas, was du tun kannst. Ihre Stimme ist liebevoll und sanft. Sie wird uns nie ermahnen und antreiben.

Diese Stimme hat Steve Spielberg dazu inspiriert, den Film „Die Farbe Lila“ zu machen. Ein Film, der zeigt, dass alle Menschen geliebt werden wollen und unser ganzes Sein darauf ausgelegt ist, zu lieben. Er sagt, die Filme, die er vorher gemacht hat, waren eine Art Flucht.

In der Farbe Lila tauchten Wahrheiten und Weisheiten auf, die aus einer ganz anderen Tiefe kamen und eine ganz andere Wirkung hatten. Für ihn wurde dieser Film zu einer Mission.

Und er wünscht jedem Menschen, dass er eine solche Mission finden kann, in dem die innere Stimme ihm sanft und liebevoll führt und zu einer tieferen Weisheit leitet, die in uns allen angelegt ist. Und die wir mit unserer Herzintelligenz entdecken können. Und jetzt kommen drei Übungen, mit denen du dich mit deiner Herzintelligenz verbinden kannst.

 

Die Hausapotheke der Herzensgefühle

Dr. Suanne Marx empfiehlt in ihrem Buch „Herzintelligenz kompakt“ sich als Vorbereitung für die Übungen, eine Basis an positiven Gefühlen aufzuschreiben, die man dann für die Übungen parat hat. Wenn man gestresst ist, fällt es oft schwer, sich an diese Gefühle zu erinnern. Nimm dir einen Zettel und schreibe so viele schöne Ereignisse, Situationen, Menschen, Tiere, Gegenstände, Fähigkeiten auf, für die du dankbar bist.

  • Erinnere dich an Situationen, in denen du dich über jemand oder etwas wirklich gefreut hast.
  • Denke an Menschen, Tiere, eigene Fähigkeiten, Dinge, Situationen in deinem Leben, für die du aus tiefsten Herzen dankbar bist.
  • Schreibe alle Dinge aus deinem Leben auf, die du wirklich schätzt. Wertschätzung ist eines der Grundgefühle des Herzens, das am leichtesten zu erleben ist.
  • Denke an etwas, das du liebst und das dein Herz aufgehen lässt. Das können Menschen, Tiere, Gegenstände, Erlebnisse, Erinnerungen oder Fähigkeiten sein.

Bewahre die Liste an einem Platz auf, auf den du schnell zugreifen kannst. Ergänze sie immer wieder. Und nutze sie für die Übungen für deine Herzintelligenz.

 

#1 Blitzübung Herzintelligenz

Diese sehr kurze und einfache Übung ist ein wunderbarer kurzer Einstieg und du kannst sie überall machen.

Schritt 1: Richte deine Aufmerksamkeit auf deine Herzregion, in der Mitte deiner Brust. Wenn du magst, dann lege deine Hand zur Unterstützung dorthin. Nimm beim Ausatmen deine Gedanken freundlich wahr und lasse sie vorüberziehen wie Wolken am Himmel.

Schritt 2: Atme bewusst durch deinen Herzbereich ein und wieder aus. So lange, bis dein Atem ruhig und gleichmäßig fließt.

Schritt3: Atme weiter durch deinen Herzbereich. Erinnere dich dabei an eine Situation, in der du dich wohl gefühlt hast und stelle dir diese Situation noch einmal in allen Einzelheiten vor. Und versuche so, diese Situation noch einmal zu erleben. Atme weiter ruhig ein und aus und bleibe in Kontakt mit deinem Herzbereich. Nimm wahr, welche Empfindungen du dort spürst und lasse sie sich Raum nehmen ausbreiten.

Diese Übung dauert, wenn du sie ein paar Mal gemacht hast, eine Minute. Du kannst sie überall durchführen und dich so schnell wieder in eine innere Balance bringen.

 

#2 Übung: Herzenergie fließen lassen

Mache Schritt 1 – 3 aus der Blitzübung. Lass die positiven Empfindungen sich immer weiter ausdehnen. Und versuche 2-3 Minuten oder länger bei diesen Empfindungen und Gefühlen zu bleiben. Lenke diese Liebe, Wertschätzung, Anteilnahme ganz bewusst auf dich, hülle dich darin ein. Oder schicke diese positive, liebevolle Energie an einen Menschen, der dir wichtig ist. Wenn dir Gedanken durch den Kopf gehen, richte deine Aufmerksamkeit wieder sanft auf deinen Herzbereich.

 

#3 Übung: Das Herz ins Gleichgewicht bringen

Das Heart-Math-Institute in Kalifornien hat folgende Übung erforscht und entwickelt.

Die Übung besteht aus drei Schritten:

 

  • 1. Schritt: Zweimal langsam und tief einatmen. Dabei auf die Atmung konzentrieren und nach dem langsamen Ausatmen kurz pausieren, bis der Körper von sich aus nach dem nächsten Atemzug verlangt. So wird der entspannende Parasympathikus aktiviert, man tritt also schon mal auf die Körperbremse.

 

  • 2. Schritt: Weiter langsam und tief einatmen, ohne die Atmung willentlich zu beeinflussen. Dabei stellt man sich bildlich und sinnlich vor, man würde durch das Herz atmen (wer sein Herz noch nicht spürt, kann sich vorstellen, wie er durch den zentralen Brustbereich atmet). Beim Einatmen vorstellen, wie das Herz all die frische, beruhigende, reinigende Luft bekommt, die es braucht. Beim Ausatmen vorstellen, wie alle überflüssigen Abfallstoffe weggeblasen werden. Das Herz dabei beobachten, als würde man ein Kind beobachten, wie es friedlich und wohlig spielt.

 

  • 3. Schritt: Ruhig weiteratmen. Nun auf ein Gefühl von Wärme und Ausdehnung in der Brust achten und / oder auf Gefühle von Dankbarkeit oder Liebe. Unterstützen kann man dies, indem man an einen geliebten Menschen oder ein geliebtes Tier denkt, an einen schönen Urlaubstag oder an ein Bild friedlicher Ruhe inmitten der Natur. Die Erinnerungen lösen positive Gefühle aus, und positive Gefühle können genauso schnell zu Kohärenz führen, wie Angst, Sorgen, Traurigkeit oder Zorn Herz-Chaos auslösen.

Die Übung dauert nur ein paar Minuten. Sie wirkt umso schneller und besser, je regelmäßiger man sie anwendet. Je länger man sie einübt, umso schneller gelangt das Herz in Gleichgewicht und Kohärenz, und man selbst in ein Wohlgefühl.

 

Die Wirkung der Herzintelligenz Übungen

Nach einem eintägigen Herz-Kohärenz-Training an mehreren Tausend Führungskräften in Großbritannien und den USA und der täglichen Übung über sechs Monate wurden die Teilnehmer befragt, wie sich das Training ausgewirkt hatte. Die Ergebnisse:

  • Sechsmal weniger Teilnehmer als vorher klagten über Schlaflosigkeit
  • Achtmal weniger fühlten sich „angespannt“
  • Fünfmal weniger fühlten sich „ausgelaugt“
  • Fast alle gaben an insgesamt gedanklich leistungsfähiger zu sein und sich besser konzentrieren zu können, auch unter Stress

Doch auch schon nach den ersten Malen wirkt sich die Herz-Kohärenz-Übung positiv aus.

 

Geführte Meditationen

Wenn du dich bei einer geführten Herzmeditation von mir begleiten lassen möchtest: Auf You Tube habe ich zwei Meditationen aufgenommen.

Herzmeditation für Einsteiger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Herzmeditation als Brücke zur Intuition

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Aktiviere dein inneres Navigationssystem – Jetzt!

Beginne am besten gleich mit der Hausapotheke der Herzintelligenz. Hol dir Stift und Papier und schreiben positive Erinnerungen und Momente auf. Und mache dann die Blitzübung. Verbinde dich täglich mit diesem liebevollen und weisen Navigationssystem in dir. Und lass es wundervolle und inspirierende Kreise in deinem Leben ziehen.

Und wenn du eine Strategie kennenlernen möchtest, mit der du deine Herzintelligenz verstärken kannst, dann lies als Ergänzung am besten meinen Blogbeitrag über die Delfinstrategie: So stärkst du dein Selbstvertrauen – mit der Delfinstrategie.

Herzliche Grüße und viele gute Erfahrungen mit den Übungen wünscht dir

Portrait Alexandra Cordes-Guth

Alexandra Cordes-Guth Logo 

Alexandra Cordes-Guth begleitet Menschen mit viel Wertschätzung und Empathie
auf dem Weg ihrer beruflichen und persönlichen Veränderung und Entwicklung.

Gute Gedanken

Geh nicht, ohne dich für die Guten Gedanken anzumelden

Wöchentliche Inspirationen und exklusive Inhalte:
Coaching Impulse, Videos, Meditationen und magische Schreib Tools

 

 

Mit der Anmeldung erhätst Du meinen Guten Gedanken Newsletter.  Hinweise zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung

2 Kommentare

  1. Was für ein inspirierender Beitrag, liebe Alexandra. Ich liebe Atem-Herzübungen und habe mir mein eigenes Qi Gong Programm erarbeitet, das zu meiner täglichen Morgenroutine gehört. Deine dritte Übung ist mir bekannt, wie schön, dass Du mich daran erinnerst.
    Liebe Grüße
    Margaretha

  2. Liebe Margarete, freut mich, dass du die Atem-Herzübungen schon in deinen Alltag integriert hast. Und noch schöner, dass ich dich an eine erinnern konnte.
    Liebe Grüße
    Alexandra

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.