Die Delfinstrategie in der Praxis – das freie innere Kind

28 März 2021 | 2 Kommentare

In meinem Blogbeitrag „So stärkst du dein Selbstvertrauen mit der Delfinstrategie“ habe ich das Modell der Transaktionsanalyse erklärt. In dem sechs innere Persönlichkeitsanteile den ganzen Tag miteinander sprechen und Einfluss auf unser Selbstvertrauen, unsere Gefühle, unser Verhalten haben. Und damit unser Leben massiv beeinflussen.

Die Delfinstrategie habe ich schon an viele Menschen in meinen Gruppen und Coachings weitergegeben und in praktische Beispiele übersetzt. Und ich weiß, dass es für die Anwendung im Alltag oft noch mehr Informationen braucht.

Deshalb gibt es von mir eine Serie von Blogbeiträgen, in denen du erfahren kannst, welche Persönlichkeitsanteile zur Delfinstrategie gehören und wie du sie ganz praktisch für ein gesundes Selbstvertrauen nutzen kannst.

 

 

Abbildung Delfin als Sinnbild für die Delfinstrategie und das innere Kind

Das freie innere Kind: Der Delfin in der Delfinstrategie

Das freie innere-Kind ist der wunderbare, unzerstörbare innere Kern in uns. Er ist verbunden mit unserer Seele, unserer inneren Weisheit, unserer Intuition, unserer Einzigartigkeit. In der Verbindung mit ihm können wir ganz wir selbst sein, tauchen tief ein in unsere Selbstliebe und unser Selbstvertrauen. Mit ihm in Verbindung zu kommen ist das Hauptziel der Delfinstrategie.

Deshalb zeige ich dir heute, wie man erkennen kann, wann der Delfin in uns spricht.

In den nächsten Blogbeiträgen lernst du dann auch die anderen inneren Kind Anteile (Maus und Äffchen) genauer kennen und erfährst, wie du sie im Alltag wahrnehmen kannst. Wenn du dir zuerst noch einmal das gesamte Modell der Delfinstrategie anschauen möchtest, lies gerne noch mal den Blogbeitrag dazu. 

 

 

So kannst du das freie innere Kind in dir erkennen

Wie kann man denn erkennen, dass der Delfin, das wunderbare, inspirierende freie innere Kind in uns (oder auch aus anderen Menschen) spricht?

Es macht sich durch das Gefühl der Lebendigkeit und der Verbundenheit bemerkbar. Wenn der Delfin in uns aktiv ist, sind wir uns selbst ganz nahe, egal welche Gefühle sich gerade melden. Wir sind in Liebe mit uns selbst verbunden und vertrauen uns selbst und dem Leben.

Fünf Merkmale, an denen wir den Delfin in uns erkennen können sind:

  1. Am Verhalten
  2. Am Tonfall
  3. An der Sprache / Wortwahl
  4. An der Mimik (Gesichtsausdruck)
  5. An der Körpersprache

 

 

Beispiele für die fünf Merkmale des freien inneren Kindes

Verhalten: unbekümmert, spontan, spielerisch, neugierig, schöpferisch, offen, begeistert, voller Energie, ausgelassen, kreativ, fantasievoll

Tonfall: übersprudelnd, enthusiastisch, mitreißend, gefühlsbetont, authentisch, begeistert, freudetaumelnd oder traurig

Wortwahl: Ich will, ich hätte gerne, ich möchte, Superlative, Herzwörter, bildhaft

Mimik: zeigt Begeisterung, glänzende Augen, weit geöffnete Augen, verschmitzt lächelnd oder auch Trauer und Tränen, strahlend, wie ein offenes Buch

Körperhaltung: vital, lustvoll, ständig in Bewegung, lockere und authentische Gesten, tanzend, springend und hüpfend, erhobener Kopf, geöffnete Arme, mag Körperkontakt

 

 

Wie dein Körper auf den Delfin reagiert

Unser Körper regiert auf den Delfin mit Entspannung, mit Wärme und Wohlbefinden. Unser Atem ist meist tief und gleichmäßig, der Herzbereich und der Bauch sind warm, kribbeln vielleicht angenehm, und sind voller Energie.

Viele Menschen haben durch Stress und Krisen in ihrem Leben gelernt, sich von ihrem Körper zu trennen, ihn nicht mehr zu spüren. Sie sind nicht verkörpert.

Während meiner Arbeit als Therapeutin in einer psychosomatischen Klinik mussten meine Patienten erst Schritt für Schritt wieder lernen, ihren Körper zu spüren. Das beginnt ganz einfach damit, dass man seine Empfindungen wahrnimmt und benennt. Zum Beispiel: In meinem Bauch ist es warm, kalt, kribbelig, eng, weit, es dehnt sich aus, es zieht sich zusammen…

Mit der Unterstützung des Delfins können wir wieder lernen, die Empfindungen unseres Körpers achtsamer wahrzunehmen und den Körper als Übersetzer der Seele zu verstehen.

Durch den Delfin spüren wir auf der Körperebene immer deutlicher, welche Botschaften und Impulse uns unsere Intuition und unsere Seele schicken. Viel zu oft werden sie durch die laute Stimme des inneren Kritikers übertönt und zur Seite gewischt.

Mit dem Delfin wirst du deinem liebevollen inneren Selbst jeden Tag ein Stück näherkommen. Und eine wunderbare Freundschaft mit dir selbst beginnen.

 

 

Das freie innere Kind bringt unsere Energie ins Fließen und schenkt Verbundenheit

Der Delfin, das freie innere Kind ist der wunderbare Kern in uns, der in jedem Menschen von Beginn seines Lebens angelegt ist. So wie ein geheimnisvoller, einzigartiger Bauplan. In ihm sind all die wunderbaren Qualitäten angelegt, die uns ein erfülltes Leben schenken: Liebe und Mitgefühl, Weisheit und Wertschätzung, Vertrauen und Zuversicht, Dankbarkeit und Freude. 

Er taucht auf, um uns mit unserer Lebendigkeit und Freude zu verbinden.  Er erinnert uns daran, dass wir der wichtigste Mensch in unserem Leben sind. Seine Aufgabe ist es, unsere Energie ins Fließen zu bringen, damit wir uns mit allen unseren Fähigkeiten und Potentialen entfalten. Und der Welt unser einzigartiges Geschenk machen können.

Er verbindet uns mit unseren Gefühlen und hilft uns, in das tiefe Gefühl der Verbundenheit mit anderen Menschen und der Welt einzutauchen.

Aus der Neurobiologie weiß man, dass wir Menschen zutiefst soziale Wesen sind und den Wunsch nach Bindung in uns tragen. Der Delfin hilft uns dieses tiefe Bedürfnis zu verwirklichen. Mit ihm können wir unserem Schwarm finden, mit dem wir durch die Fluten des Lebens schwimmen.

 

 

Bei diesen Tätigkeiten kannst du deinem Delfin begegnen

Der Delfin, das freie innere Kind wird spürbar, wenn wir uns mit kreativen Dingen beschäftigen: Malen, Singen, Tanzen, Musizieren, Schreiben, Spielen, Fotografieren. Über diese Dinge kann er sich lebendig ausdrücken. Und tief verborgenes Wissen und lange vergrabene Sehnsüchte sichtbar machen.

Viele Menschen, die jahrelang nichts Kreatives mehr gemacht haben sind zutiefst überrascht und überwältigt über die wohltuende Wirkung. Und genießen es, wenn ihr Delfin dabei liebevoll an ihrer Seite ist

In solchen Momenten vergessen wir die Zeit, spüren einen inneren Flow, der uns wie von selbst trägt. Wir spüren dann Wärme im Körper, sind entspannt und ganz im Hier und Jetzt.

 

 

Das tut dem freien inneren Kind so richtig gut

Der Delfin ist auch präsent, wenn wir in die Natur gehen und wieder ins Staunen über die Wunder geraten, die uns umgeben. Und uns als Teil dieses großen Wunders fühlen dürfen.

Er liebt es auch, wenn wir Tiere in unserer Nähe haben. Tiere verbinden sich meist direkt auf der Herzebene mit uns und aktivieren damit den Delfin. Wir spüren Freude, Liebe und Verbundenheit und tiefe Glücksgefühle.

Achte in den nächsten Tagen öfter mal darauf, wann der Delfin in dir sich meldet. Spür nach, ob du Lust hast, mal wieder etwas Kreatives auszuprobieren, das dir Freude macht. Oder gönne dir einen ausgiebigen Spaziergang in der herrlichen Frühlingslandschaft und staune über die Wunder der Natur.

Und nimm anhand der fünf Merkmale wahr, wie sich der Delfin bei dir meldet und wie er sich zeigt. So wirst du ihn immer klarer und schneller erkennen können.

Sich diesen Anteil bewusst zu machen hilft dabei, ganz bei dir anzukommen und dir mit Liebe, Freude und Mitgefühl zu begegnen. 

 

 

Der Delfin ist pure Lebendigkeit

Menschen, die mit ihrem Delfin in Kontakt sind, sind ganz in ihrer Mitte. Sie können ihre Gefühle fließen lassen und sich so zeigen, wie sie sind. Sie spüren, was sie brauchen und können sich den Raum nehmen, den sie für ihre Entwicklung brauchen.

Der Delfin ist pure Lebendigkeit. Er ist immer in uns, auch wenn wir manchmal den Kontakt zu ihm verloren haben, weil wir zu viel auf den inneren Kritiker hören. Dann verschwindet der Delfin in den Fluten unseres Unbewussten und seine Stimme wird immer leiser.

Für den Kontakt zum Delfin können wir unsere Herzintelligenz nutzen. Wenn du die wissenschaftlichen Hintergründe zur Herzintelligenz und ihre Wirkung lesen möchtest, dann lies meinen Blogbeitrag: Die magische Kraft der Herzintelligenz. 

 

Deine Begleiter auf dem Weg zum Delfin

Unser Herzraum ist die Brücke zu unserem Delfin, unserem freien inneren Kind. Sobald du bewusst durch den Herzraum atmest und dich mit seinen liebevollen Qualitäten verbindest, gehst du in Kontakt mit ihm. Er meldet sich mit inneren Bildern und körperlichen Signalen bei dir. Du kannst ihm Fragen stellen und ihn um Unterstützung bitten.

Zwei kraftvolle Helfer, die dir den Weg dorthin ebnen sind der Elefant (das Erwachsenen-Ich) und die Giraffe (das fürsorgliche Eltern-Ich) Sie unterstützen dich dabei, dich nicht von den Bewertungen und der Kritik des Wolfs (das kritische Eltern-Ich) davon abhalten zu lassen, diesen Weg zu gehen.

Der Elefant hilft dir, deine kritischen Gedanken wahrzunehmen und sie vorüberziehen zu lassen. Und die Giraffe kann dich mit liebevollen und fürsorglichen Gedanken zu deinem Herzraum begleiten.

 

 

Die Delfinstrategie und ihre anderen Anteile im Überblick

Zu allen Anteilen gibt es einen ausführlichen Blogbeitrag, um sie besser verstehen und erkennen zu können:

Innerer Kritiker, der Wolf in uns: Die Delfinstrategie in der Praxis – den inneren Kritiker zähmen. 

Fürsorgliches Eltern-Ich, die Giraffe: Die Delfinstrategie in der Praxis – das fürsorgliche Eltern-Ich

Erwachsenen-Ich, der Elefant: Die Delfinstrategie in der Praxis – das Erwachsenen-Ich 

Angepasstes innere Kind, die Maus: Die Delfinstrategie in der Praxis – das angepasste innere Kind

Trotziges inneres Kind, das Äffchen: Die Delfinstrategie in der Praxis – das trotzige innere Kind

Schreib mir gerne in den Kommentar, wenn du noch Fragen hast und ob dir diese Merkmale helfen, den Delfin besser zu erkennen.

Online-Kurs zur Delfinstrategie: Es gibt auch einen Online-Kurs zur Delfinstrategie. Infos, Anmeldung und Teilnehmerstimmen  findest du hier: Online-Kurs zur Delfinstrategie

Herzliche Grüße

Portrait Alexandra Cordes-Guth

Alexandra Cordes-Guth Logo 

Alexandra Cordes-Guth begleitet Menschen mit viel Wertschätzung und Empathie
auf dem Weg ihrer beruflichen und persönlichen Veränderung und Entwicklung.

Gute Gedanken

Geh nicht, ohne dich für die Guten Gedanken anzumelden

Wöchentliche Inspirationen und exklusive Inhalte:
Coaching Impulse, Videos, Meditationen und magische Schreib Tools

 

 

Mit der Anmeldung erhätst Du meinen Guten Gedanken Newsletter.  Hinweise zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung

2 Kommentare

  1. Liebe Alexandra,
    diesen Blogartikel finde ich sehr inspirierend. Ich z.B. sprudle jedes Mal über, wenn ich eine neue Schreibidee für eine Geschichte habe. Ich könnte manchmal heulen vor Glück. In mir fühlt sich dann alles ganz warm und weit an. Und ich weiß genau: Das ist das freie Kind in mir. Allerdings – je nachdem, auf wen ich in meinem Umfeld treffe, kann es sein, dass mir Reaktionen wie „Du bist schon wieder so emotional!“ begegnen. Leute, die mein Leuchten und Schillern dann einfach nicht ertragen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mir selbst sagen konnte: „Genau! Ich bin emotional – und das darf ich auch sein.“
    Danke dir für diesen schönen Artikel!

  2. Liebe Antje, wie schön, dass du beim Geschichten schreiben so in Kontakt mit deinem freien inneren Kind kommen kannst. Das kenne ich auch, dass man fast weinen kann vor Glück diese wunderbare innere Kraft zu spüren. Und du beschreibst es sehr gut: Es fühlt sich dann ganz warm und weit in uns an. Die Energie fließt, das Nervensystem ist entspannt. Und die Menschen, die dann meinen, du bist zu emotional sind vermutlich gerade im Wolf unterwegs und wissen gar nicht, was ihnen selbst entgeht. Und wie gut, dass du dein fürsorgliches Eltern-Ich aktivierst und dich selbst positiv bestärkst. Genau das ist der Weg! Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße und noch viel Freude beim Schreiben! Alexandra

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.